Kooperation mit Ecole Güssing

“Weil uns die Zukunft der Jugend unserer Region am Herz
liegt!”

Die Fachschule für wirtschaftliche Berufe der Ecole Güssing und die SOB Pinkafeld gehen ab kommendem Schuljahr gemeinsame Wege.

Weil immer mehr Schüler*innen der Fachschule nach einer dreijährigen kompakten und praxisorientierten Ausbildung in der Vertiefung „Gesundheit“ in die SOB umsteigen, großes Interesse an Gesundheit und sozialen Berufen zeigen, das 17. Lebensjahr als Aufnahmebedingung für die SOB bereits vollendet haben, auch das nötige Feingefühl im Umgang mit Menschen aufweisen, haben sich Direktorin Karin Schneemann und Direktor Ewald Garger Gedanken darüber gemacht, wie diese Ausbildung noch attraktiver und hochwertiger gestaltet werden kann.

Pflichtpraktikum, Heimhelfer im Ausmaß von 200 Stunden, Anrechnungen in allgemeinbildenden Fächern durch abgestimmte Lehrplaninhalte, gemeinsame Projekte und eine Abschlussarbeit im sozialen Bereich soll den Umstieg von der FW in die SOB erleichtern.

Der Direktor Ewald Garger bestätigt: „Auf diese sozialen Kompetenzen, die Schüler*innen aus der Fachschule mitbringen, können wir gut aufbauen und sie noch intensiver auf den erfolgreichen Abschluss an der SOB vorbereiten, der ihnen viele Möglichkeiten und sichere Berufsaussichten bietet.“

“Da Pflege und Gesundheit Zukunftsthemen sind, sehen wir unter anderem einen Ausbau der schulischen Aus- und Vorbildung im Pflegebereich vor. Es ist wichtig, auch im Süden einen Standort für diese Bereiche mit ausgezeichneten Berufschancen in der Region zu haben“, so Neuwirth Jürgen, Leiter des Bereichs pädagogischer Dienst der Bildungsdirektion Burgenland.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code